Frühling, Sommer, Herbst & Winter...






"Ich wünsche Dir die zärtliche Ungeduld des Frühlings, das milde Wachstum des Sommers, die stille Reife des Herbstes und die Weisheit des erhabenen Winters."

 

Irischer Segenswunsch


 Unsere Saison-Programme bis Anfang 2016


Ein Esel geht nach Bethlehem

 

Ein kleiner Esel folgt dem Stern und macht sich auf zum Stall nach Bethlehem, um den neuen König zu begrüßen. Obwohl der Weg beschwerlich ist und viele Tiere ihn auslachen, geht der Esel zuversichtlich weiter. Er wird geleitet von den unsichtbaren Engeln und dem leuchtenden Stern. Schließlich findet der kleine Esel den neuen König, der auch dem geringsten seiner Geschöpfe Liebe schenkt...

 

 Zu diesem weihnachtlichen Erzählabend hören wir die bekannte  Weihnachtserzählung Gerda-Marie Scheidls im Stroh. Anschließend folgen wir dem Leuchten des Sterns. Unsere Esel und unsichtbaren Engel werden uns auf dem winterlichen Weg in den Weihnachtsstall im Wald begleiten. Dort erleben wir, dass der neugeborene König jedem ein Lächeln schenkt, der sich zu ihm auf den Weg macht...

 

Mit selbstgebackenen Keksen, Kakao und Punsch findet der Abend einen gemütlichen Abschluss am Feuerkorb und auf der warmen Diele.

 

 

Bitte an wettergerechte, robuste Kleidung und festes Schuhwerk denken.

 

Termine:

Sonntag, 6. Dezember 2015

16:30 - 19:00 Uhr

 

Kosten:

15 € pro Person

 

Anmeldung:

Bitte verbindliche Anmeldungen bis zum Freitag, 27. November.

 


 

Wir feiern Waldweihnacht

 

Das Weihnachtsfest naht, und die Nadelbäume im Wald richten sich her fürs Fest. Jeder will der Schönste sein. Der kleine Tannenbaum jedoch, der auf einer Lichtung mitten im Tannenwald wächst und nicht so schön und stark wie seine Nachbarn ist, erlebt ein ganz besonderes Weihnachtsfest, das die Waldtiere ihm bescheren, und mit dem er niemals gerechnet hätte...

 

In winterlicher Atmosphäre hören wir die Geschichte vom kleinen Tannenbaum, lassen uns anrühren und mitnehmen…

Anschließend gestalten wir gemeinsam natürlichen Wald-Tannenbaumschmuck, der den Waldtieren schmeckt und ziehen mit unseren Waldschmuckgeschenken in den winterlichen Wald, um unsere kleine Tanne zu schmücken. Am Lagerfeuer stimmen wir uns auf die besinnliche Weihnachtszeit ein. Auch für die Menschen wird es etwas Leckeres geben.


Zu der heimeligen Waldweihnacht sind alle Menschen willkommen, die sich dem Zauber des Winterwaldes öffnen möchten. (auch erwachsene Herzen sind gern nochmal klein…)

 

Termin:

Samstag, 12. Dezember 2015

15-18 Uhr

 

Kosten:

15 € pro Person


Bitte warm und wettergerecht anziehen.


Anmeldung:

Bitte verbindliche Anmeldungen bis zum Freitag, 7. Dezember



 

Die Nacht, in der die Liebe auf die Welt kam...

 

Eine Weihnachtsmärchenzeit  -

für Teenager und Erwachsene

 

 


 

 

In freier Anlehnung an Sergio Bambarens Weihnachtsmärchen „Stella“ hören wir die Geschichte einer kleinen Taube, die sehr darunter leidet, anders als alle anderen zu sein. Stellas Gefieder ist nicht schneeweiß, sondern schillert in allen Farben des Regenbogens. Ausgerechnet Stella ist auserkoren, den Menschen eine ganz besondere Botschaft zu überbringen. Die Kraft dafür schenkt ihr Jesus, in der Nacht, als die Liebe auf die Welt kam.

Dieses Märchen erzählt voller Wärme davon, was jeder einzelne zu geben vermag, wenn er an das ihm geschenkte Licht  und den Sinn der Schöpfung glaubt.

 

Ein Märchen, das Himmel und Erde verbinden möchte...

 

Gemeinsam mit unseren Eseln und Hunden gehen wir bei Kerzenlicht in den winterlichen Märchenstall im Wald zu den Schafen. Im Stroh lauschen wir dem Gesang eines begleitenden Chores und hören Stellas Geschichte. Anschließend gehen wir in wohltuender Stille durch die Nacht zum Hof zurück, wo heißer Früchtepunsch, etwas Deftiges sowie ein knisternder Feuerkorb und eine warme Diele auf uns warten.

 

Bitte denken Sie an warme, wetterangepasste Kleidung, festes Schuhwerk und eine warme Decke.

 

Termin:

Samstag, 19. Dezember 2015

18:00 Uhr

 

Kosten:

15 € pro Person

 

Anmeldung:

Bitte verbindliche Anmeldungen bis zum Freitag, 11. Dezember.

 


 

Zur Wintersonnenwende

 

Man müsste so still halten können,

so vorsichtig hineinhören,

und so aufmerksam betrachten,

dass sich die ganze Welt auftut,

und man alles von innen versteht,

über alle Worte hinaus.

 

ULRICH SCHAFFER

 

 

Der Klang des Glöckchens

 

Zur Zeit der längsten Nacht nimmt uns die Waldfrau mit auf eine gedankliche Reise in den winterlichen Wald. Ein kalter Wind zieht durch die Zweige der Bäume, und die Blätter tanzen in Wirbeln herum. In ihrem Rindenkorb sind viele Geschichten verborgen, die sie im Laufe des Jahres auf weichen Moosteppichen, in Baumhöhlen oder anderen geheimnisvollen Plätzen des Waldes gesammelt hat. Einer davon lauschen wir in dieser Nacht.

 

Umgeben vom Kerzenschein lassen wir uns ein auf unseren inneren Klang und schließlich auf die Stille, die uns so kurz vor Heiligabend hilft, das Wesentliche aufzuspüren, wahrzunehmen und zu genießen.

 

Wir schließen den Abend mit einem wortlosen Spaziergang durch die winterliche Natur ab. Dabei begleiten uns unsere Esel und Hunde.

 

Ein Abend für Frauen und Männer, die in dieser hektischen Zeit zur heilsamen Stille finden möchten.

 

Bitte denken Sie an warme, wetterangepasste Kleidung, festes Schuhwerk und eine warme Decke.

 

Termin:

Sonntag, 22. Dezember 2015

20:00 Uhr

 

Kosten:

15 € pro Person, inklusive Tee und Gebäck

 

Anmeldung:

Bitte verbindliche Anmeldungen bis zum Freitag, 15. Dezember.

 


Auf den Spuren von         Tomte Tummetott

 

Bei einem abendlichen Hofrundgang mit Kerzenlicht besuchen wir viele Tiere...

 

 

 

 

 

Wenn die Sterne am Himmel funkeln und der Schnee weiß leuchtet, machen wir es uns im Stroh gemütlich und hören die bekannte Erzählung Astrid Lindgrens vom kleinen Wichtel mit der roten Mütze, der die Tiere auf dem Hof bewacht und ihnen vom Frühling erzählt, der bald kommen wird...

 

Im Laternenschein machen wir uns dann auf den Weg über den winterlichen Hof und besuchen unsere Pferde, Esel und Ponys, bringen ihnen duftendes Heu, spüren das warme Fell der Schafe und pusten in das weiche Gefieder der Hühner. Auch die Meerschweinchen, Kaninchen, Minischweine und die anderen Tiere sind gespannt, euch kennenzulernen.

 

Mit selbstgebackenen Keksen, Kakao und Punsch findet der Abend einen gemütlichen Abschluss am Feuerkorb und auf der warmen Diele.

 

Bitte an wettergerechte, robuste Kleidung und festes Schuhwerk denken.

 

Termine:

Samstag/Sonntag, 23./24. Januar 2016

17 - ca. 19 Uhr

 

Kosten:

15 € pro Person